Zum Hauptinhalt springen

besondere highlights abseits der bekannten Routen

Es lohnt sich Schleswigs verborgenen Wegen zu folgen und die versteckten Plätze aufzusuchen, da sie ihren ganz besonderen Reiz haben und so den Charme der Stadt erst komplementieren. Wer genau hinschaut, entdeckt ganz besondere Blickwinkel auf die Stadt…

Wanderweg alte Kreisbahntrasse

Am frühen Morgen und Abend trifft man hier die sportlichen Schleswiger. Wer es gemächlicher als die Jogger mag, kann entlang der begrünten Strecke auch den Blick über die Felder auf die Schlei genießen.

hier geht's zur Route

4,6 km - 55 min zu Fuß

    Michaelisallee

    Wer den Weitblick über das Schloss Gottorf, den Stadtteil Friedrichsberg, die Schützenkoppel und die Schlei sowie die Altstadt genießen möchte, sollte über die 1825 mit Ulmen und Kastanien angelegte Allee parallel zum Lollfuß flanieren. Und wer aufmerksam hinschaut, findet auch die rote Tür, durch deren Schlitz der Wikingturm sichtbar wird.

    hier geht's zur Route

    1,3 km - 15 min zu Fuß

      Schleiuferweg

      Fast immer entlang des Ufers geht es vom Schloss über die Schleipromenade und Königswiesen, wo Spielplätze und das von der DLRG bewachte Luisenbad Kindern große Unterhaltung bieten. Am Stadthafen locken kleine Restaurants und Cafés nicht nur bei schönem Wetter Gäste an. Von dort geht es gut gestärkt weiter über die historische Fischersiedlung am Holm, rauf auf das modern bebaute Areal der Freiheit, vorbei an der im Betrieb sich befindenden Mühle Nicola bis man am Zen Kloster zur Ruhe kommen kann.

        vom Schloss zum Bahnhof

        Wer vom Schloss aus in den Friedrichsberg möchte, muss nicht durch die befahrene Friedrichstraße laufen, sondern kann rechts entlang des Gottorfer Damms Stadtauswärts dem Sandweg folgen und wird hier vom Zwitschern der Vögel begleitet. Zudem bietet sich ein schöner Blick durch die Bäume über den Teich auf das Schloss. Am Ende des Weges empfängt einen dann die neue Feuerwache Schleswig.

        hier geht's zur Route

        1,6 km -20 min zu Fuß

          Georg-Pfingsten-Weg

          Beginnend auf Höhe des Prinzenpallais führt über den Kleinberg, der auf einen hübschen kleinen Platz führt, parallel zur Friedrichstraße ein schmaler, uriger von Bäumen und Büschen gesäumter Pfad bis zum Busdorfer Teich. Oberhalb des Teiches erinnern eine Kanone sowie ein sechs Meter hoher Obelisk an die in den Schleswigschen Kriegen gefallenen Soldaten und Bänke laden zum Verweilen ein.

          hier geht's zur Route

          1,1 km - 14 min zu Fuß

            Rund um den Brautsee

            Ob der See diesen Namen trägt weil der Sage nach dort eine unglückliche Braut zu Tode kam oder weil in früherer Zeit Barsche, Hechte und Aale im „Brutsee“ ausgesetzt wurden, weiß wohl niemand ganz genau. Wissenschaftlich belegt ist jedoch, dass der See in der letzten Eiszeit entstand (Toteis-Effekt).

            hier geht's zur Route

            2,9 km - 35 min zu Fuß

              Naturerlebnispark Galloway

              Das Treiben der zotteligen Rinder im Dienst der Landschaftspfleg kann man auf dem Rundweg, der am Ende der Gildestraße in Schleswigs Norden beginnt, im Alleingang oder unter professioneller Führung beobachten. Ein Balanceparcour lockt nicht nur Kinder, die zahlreichen Schautafeln am Wegesrand informieren über Flora und Fauna und für gesunde Naschereien sorgen im Herbst die zahlreichen Äpfel, die man auf der Wiese pflücken darf.

              hier geht's zur Route

              2,1 km - 28 min zu Fuß

                Tiergarten

                Die Gottorfer Herzöge gingen anno dazumal im Wildgehege auf Jagt. Heute bieten kleine Bäche, ein Wasserfall sowie ein Bodenerlebnispfad den Spaziergängern ein erholsames und friedliches Naturvergnügen.

                hier ist der Tiergarten